Ein Moment im Leben - Free Template by www.temblo.com
www.temblo.com ling-design
Nebel, Eis und ganz viel REGEN


grüsse aus dem furchtbar bewetterten neuseeland. seit rund einer woche gabs nicht mehr als eine trockene studne am stück mit einer kurzen ausnahem die weiter unten näher erklärt wird. nachdem wir ohne größere probleme aus picton weggekommen sind haben wir uns im rgen über westport die westküste hinunter zum arthurs pass aufgemacht und sind im Regen UND Nebel auf ca 1000m angekommen. die wolken hingen so tief über dem pass, dass man keine 2 meter weit gucken konnte.... deswegen haben wir nach nem 5 minuten abstecher zum wasserfall acuh den ganzen tag im hostel (mit kamin ) mit puzzeln verbracht und haben uns nem engländer und nem norweger angeschlossen, die ebreist seit 13 stunden dran waren ein 1000teiel puzzle zu bewältigen. das problem war,dass man das motiv nicht kannte, weil auf der packung nur hinweise darauf angegeben waren udn es deswegn echt nervzehrend war... grausam....waren antürlciha uch noch 9357496t4e85 kleine motive drauf und man wusste wirgendwann nciht mehr wo oben usn unten ist. naja, gemeinsam sind wir dann nachts um 1 nach (für die kerel) 17 stunden (fast)dauerpuzzeln fertig geworden - stolz wie oscar!


morgens sind wir dann, weils (überraschung) geregnet hat weitergefahren nach franz josef dorf, benannt nach dem franz josef gletscher direkt um die ecke, der weiderum nach dem sissi franz josef benannt is. ach ja. furchtabres dorf, besteht nur aus touris und tourieinrichtugn. wir ahben usn für einen helihike eingebucht und sind erstmal ins thermalbad gehüpft um dem wetter zu entkommen...hat nicht geklappt, leider wars ein openairbad... naja, am näcshten tag ist dann, dank regens, der heli hike ausgefallen und auf den nächsten tag vershcoben worden. also haben wir die ganze zeit nur auf der campingplatzcouch gehockt , dvds gegecukt udn gelesen...muss ja auch mal sein. am nächsten tag hat dann sogar wirklcih mal zum verabredeten zeitpunkt die sonne geschienen und es ging endlich los und wir sidn um11 mit dem hubschrauber auf ca 1000m auf den gletscher geflogen worden. haben feste schuhe und spikes für die sohlen gekriegt udn dann gings auch schon los. 1 1/2 stunden über und unter blaues, weisses, türkises, lila und tiefblaues eis. grossartig. das war das ebste, was ich jemals überhaupt gemacht habe, nur eldier viel zu kurz. anstrengend wars dank der hakenschuhe auch nicht, weil man wirklich nicht ein einziges mala usgerutscht ist. leider sind wir mehr oderwneiger da durch gehetzt und für vernünftige fotos is nich viel zeit gewesen. war ech komsich, weil man dank des blendenden eises eh nix gesehn hat (also auf dem fotoapparatdisplay) . zum schluss sind wir dann noch in eine eisspalte hinuntergeklettert und waren nacher 5 meter unterm eis. richtig gruselig. das licht hat total blau gestraht, die wände waren alle nass, kalt und glatt , der "weg" war an den breitesten stellen 50cm breit und wirklich hoch und eben war da auch nix. gruselig. aber faszinierend. wirklich grossartig... kann ich nur ejdem empfehlen! als das dann gegessen war (und die nächsten regenwolken wieder auziogen) wollten wir nur noch aus diesem schrecklichen ort weg und sind schnurstracks gen süden , mit plan nach wanaka zu kommen...das hat dann nciht ganz geklappt, da die karre auf halben weg über die alpen am haast pass eniafch nicht merh anspringen wollte....juchuuu! (esd regnete uebrigens)... glücklicherweise ist sogar innerhalb der näcshten 5minuten ein auto gekomen nd hat us wieder ne dreiviertelstunde mit ins tal genommen, weil oebne auch kein funknetz war und so haben wir dann im pub den lokalen mechaniker gefunden, der nachst um 11 das auto mit uns runtergeholt hat...im regen...jaja.... so haben wir die nacht dann im 300seelen dorf haast verbracht, in dem die tankstelle auch als postoffice dient , wo dann jeder siene post abholen muss..... die kinder des dorfes müssen übeigsn alle ab dem 12 lebensjahr auf internat über die lapne, weils in der näheen umgebung einfach nihcts gibt. auch lein handyempfang. naja, gottseidank gabs ne werkstatt und so sind wir gestern doch noch im regen in wana angekommen. und es regnet immernoch...
20.12.08 01:51
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen