Ein Moment im Leben - Free Template by www.temblo.com
www.temblo.com ling-design
Schwarze Magie und Black Magic


Unsere Reise geht dem Ende zu. Komisch, was? Gestern, nachdem unser Auto mal wieder kurz stehen geblieben ist, bin ich im Tongariro Nationalpark den Tama Lakes-Track gelaufen. Eigentlich wollte ich das legendäre Tongariro Alpin-crossing machen, das angeblich die schönste Tageswanderung der Welt sein soll, aber wie das Wort schon sagt handelt es sich um ein ALPIN-crossing, führt auf fast 2000m hoch und das bei zum teil richtig richtig steilen aufstiegen. Und die 20km hätte ich in 7stunden laufen sollen… da hab ich mir gesagt: - nee das is nix für dich und bevor se mich da mitm hubschrauber rausholen mussten hab ich mich dann für die lite variante, besagten tama lakes track, mit nur 17km und ohne hohen höhenunterschied, entscheiden. Gebraucht hab ich satt der angekündigten 5-6 stunden dann doch 8, aber ich hab auch ausgiebig pasue, und an den lakes erstmal mittagsschläfchen gemacht. Und das alles im schatten des schiksalsberges aka Mt Doom aka Mt Naguahoe (0der so) aka der vulkan aus herr der ringe, wo die den ring nacher reinschmeissen. Als ich dann um 5 wieder am camp war hatte ich richtig mitleid mit frodo und sam und hab mich erstmal in die badewanne geschmissen….


Heute sind wir dann nach waitomo und haben das lange erwartete höhlenabenteuer nachgeholt, auf das wir im oktober dank rabis fuss erstmal verzichten mussten. Wir waren die eizigen beiden teilnehmer und haben es ewok unserem guide (lieblingseis: wallnuss) nicht gerade einfach gemacht, weil wir permanent nur am quiken waren…zumindest bis wir uns an den steiffen neeoprenanzug und die dunkelheit gewöhnt hatten. Wir sind 1,5km erst trockenen und dann nassen fusses durch das hiesige höhlensystem gewatet und haben uns die milliarden an glühwürmchen-ähnlichen insekten angegeuckt, die mit ihrem glühhintern andere insekten anlocken und die höhlendecke wie den sternenhimmel aussehen lassen. Wir haben uns dann, nachdem wir einen „wasserfall“ in den fluss hinuntergeüpft sind in unseren schwimmreifen durchs dunkel getrieben und haben uns von ewok ziehen lassen…das war wirklich grossartig da im wasser zu dümpeln und die ganze zeit nach oben zu gucken und man sie die abgefahrensten sternen/glühwurm-konstellationen. Das ging dann leider viel zu schnell vorbei… jetzt schlafen wir morgen erstmal aus, unser programm ist nämlich vorbei und dann fahren wir nach thames, GOOD BYE sagen….
10.1.09 06:17
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen